• Fit in den Frühling

     

    Die Sonnenstunden werden immer länger und die Kleidung immer kürzer. Endlich - der Frühling ist da! Wer denkt dabei nicht sofort an sein Lieblingskleid, den Bikini oder die knappe Badehose? Wie ist es machbar, sich in diesen Outfits auch wirklich wohlzufühlen? Die richtige Ernährung und regelmäßige Bewegung sind hier das A und O. Besonders wichtig: Finger weg von Crash-Diäten! Gewünscht ist eine langfristige Gewichtsreduktion durch eine Kombination aus regelmäßigen abwechslungsreichen Mahlzeiten, genügend Flüssigkeit und einem ganzheitlichen Training. Pro Woche können mit der richtigen Umsetzung in etwa ½ bis 1 Kilo purzeln.

     

    Die passende Ernährung und Bewegung gehen beim Abnehmen Hand in Hand. In dem die Muskelzellen - unsere Energiekraftwerke - durch Bewegung trainiert werden, werden auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbraucht und man kann sein Wohlfühlgewicht langfristig halten. Somit hat der Jojo-Effekt erst gar keine Chance. Optimal ist hier eine Kombination aus Kraft- (Kräftigungsübungen mit oder ohne Geräte, Theraband, etc.) und Ausdauertraining (Laufen, Radfahren, Schwimmen, Walken etc.).

     

    Die richtige Lebensmittelauswahl zählt! Die Hauptmahlzeiten sollten aus den 3 Hauptnährstofflieferanten: Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett durchdacht zusammengestellt sein.

    • Kohlenhydrate (Reis, Nudeln, Kartoffeln, Brot, Getreideflocken etc.) sind besonders in der Früh und zu Mittag von großer Bedeutung. Sie liefern Energie und sorgen für mehr Leistungsfähigkeit. Optimal ist die Vollkornvariante, die den Blutzuckerspiegel länger konstant hält und Heißhungerattacken vorbeugt. Um für längere, intensive sportliche Belastungen genügend Energie zu haben, empfiehlt es sich circa 30-60 Minuten vor dem Training einen gut verträglichen Kornland „ProSports“ zu essen. Um das Abnehmen zu beschleunigen, sollen abends Kohlenhydrate gemieden werden.
    • Eiweiß (Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte, Tofu etc.) sollte in jeder Mahlzeit enthalten sein. Es fördert den Muskelaufbau und kurbelt den Stoffwechsel an.
    • Bei Fett zählt Qualität vor Quantität! Die beste Auswahl stellen hochwertige pflanzliche Öle, Nüsse und Samen dar. Auf die versteckten Fette in Wurst und Fertigprodukten ist besonders zu achten. Fettarme Zubereitungsarten wie Kochen, Dünsten, oder Dämpfen bieten sich hier optimal an.
    • Für Obst und Gemüse lautet die „Faustregel“: Zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse täglich – eine Portion jeweils eine Handvoll.
    • Wasser spielt beim Abnehmen eine große Rolle. Ideal sind 35-40 ml pro kg Körpergewicht. Hier greift man am besten zu den kalorienfreien Getränken wie z.B. Leitungswasser, Mineralwasser, ungesüßte Kräuter – oder Früchtetees.